DEUTSCH

Rechtsanwälte Dr. Müller-Peddinghaus

Gesellschaftsrecht . Steuerrecht . Insolvenzrecht
Fuldastraße 24-26
D-47051 Duisburg

Tel +49 203 348397-0
Fax +49 203 348397-10

zentrale@mueller-peddinghaus.de

Steuerrecht

06 Apr 2013
von Nicole
(Kommentare: 0)

Freigrenze für Zuwendungen anlässlich Betriebsveranstaltungen noch angemessen?

Aufwendungen des Arbeitgebers aus Anlass einer Betriebsveranstaltung unterliegen nur dann nicht der Lohnsteuerpflicht, wenn die Freigrenze von 110 Euro je teilnehmenden Arbeitnehmer nicht überschritten wird. Selbst bei einer nur geringfügigen Überschreitung ist dann der gesamte Betrag zu versteuern.

16 Feb 2013
von Nicole
(Kommentare: 0)

Problematische Zahlung von Steuerschulden per Scheck

Wer kurz vor Fristablauf dem Finanzamt zur Begleichung von Steuerschulden einen Verrechnungsscheck übergibt, kann nicht sichergehen, dass er damit seine Steuerschuld rechtzeitig beglichen hat.

06 Feb 2013
von Nicole
(Kommentare: 0)

Keine Entschädigung wegen überlanger Verfahrensdauer bei Laufzeit (1 Jahr)

Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs ist die Dauer eines finanzgerichtlichen Verfahrens, das kein Eilverfahren ist, von einem Jahr nicht als unangemessen lang anzusehen.

16 Jan 2013
von Nicole
(Kommentare: 0)

Nachträglicher Schuldzinsenabzug bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung

Wurde die Anschaffung eines zur Erzielung von Mieteinkünften erworbenen Immobilienobjektes mit einem Darlehen finanziert, können die Schuldzinsen grundsätzlich auch dann von (früheren) Einkünften aus Vermietung und Verpachtung abgesetzt werden ...

16 Apr 2012
von Nicole
(Kommentare: 0)

Sonn- und Feiertagszuschläge für GmbH-Geschäftsführer

Geschäftsführer und leitende Angestellte insbesondere größerer Unternehmen sind aufgrund ihres höheren Gehalts verpflichtet, ohne gesonderte Vergütung auch am Wochenende oder an Feiertagen zu arbeiten.

06 Apr 2012
von Nicole
(Kommentare: 0)

Fahrtenbuch ohne vollständige Adressen

Nach der sogenannten Ein-Prozent-Regel wird der zu versteuernde geldwerte Vorteil für die Privatnutzung eines Geschäftswagens mit einem Prozent der Anschaffungskosten des Pkws angesetzt. Die oftmals nachteilige Pauschalregelung kann durch regelmäßiges Führen eines Fahrtenbuchs, in dem alle privaten Fahrten aufzulisten sind, vermieden werden.

16 Mär 2012
von Nicole
(Kommentare: 0)

Erbschaftssteuer: Übertragung von GmbH-Anteilen durch gemischte Schenkung

Verkauft ein GmbH-Gesellschafter mit notariellem Vertrag seine GmbH-Anteile unter deren tatsächlichem Wert, liegt eine sogenannte gemischte Schenkung vor.

Copyright 2015    Rechtsanwälte Dr. Müller-Peddinghaus   |   Impressum  |  Kontakt