DEUTSCH

Rechtsanwälte Dr. Müller-Peddinghaus

Gesellschaftsrecht . Steuerrecht . Insolvenzrecht
Fuldastraße 24-26
D-47051 Duisburg

Tel +49 203 348397-0
Fax +49 203 348397-10

zentrale@mueller-peddinghaus.de

Steuerrecht

01 Sep 2014
von Nicole
(Kommentare: 0)

Insolvenzantrag ohne Gesellschafterbeschluss

Nach herrschender Rechtsauffassung darf ein Geschäftsführer gegen den Willen der Gesellschafter keinen Insolvenzantrag wegen drohender Zahlungsunfähigkeit stellen ...

22 Aug 2014
von Nicole
(Kommentare: 0)

Unterjähriger Wechsel von der Ein-Prozent-Regel zur Fahrtenbuchmethode

Nach der sogenannten Ein-Prozent-Regel wird der zu versteuernde geldwerte Vorteil für die Privatnutzung eines Geschäftswagens mit einem Prozent der Anschaffungskosten des Pkws angesetzt ...

03 Aug 2014
von Nicole
(Kommentare: 0)

Umsatzsteuer: Leistendes Unternehmen bei mehrfacher Nutzung eines eBay-Accounts

Umsatzsteuerpflichtige Versteigerungen über eBay, die von mehreren Personen unter Verwendung eines gemeinsamen Pseudonyms ("Nickname") ausgeführt werden, sind laut einem Urteil des Finanzgerichts Stuttgart im Regelfall allein von demjenigen zu versteuern, der bei eBay als Inhaber des Nutzerkontos registriert ist.

25 Jul 2014
von Nicole
(Kommentare: 0)

Zwei Dienstwagen bedeuten doppelte Besteuerung

Nach der sogenannten Ein-Prozent-Regel wird der zu versteuernde geldwerte Vorteil für die Privatnutzung eines Geschäftswagens - sofern das Führen eines Fahrtenbuchs keine andere Aufteilung ergibt - mit einem Prozent der Anschaffungskosten des Pkws angesetzt ...

10 Jul 2014
von Nicole
(Kommentare: 0)

Steuerschätzung nach Verstoß gegen Aufbewahrungspflicht

Eine nicht ordnungsgemäße Buchführung berechtigt das Finanzamt zur Schätzung der Besteuerungsgrundlagen.

19 Jun 2014
von Nicole
(Kommentare: 0)

Hochwertige Tombolapreise als Betriebsausgabe

Nach § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 1 EStG dürfen Aufwendungen für Geschenke an Personen, die nicht Arbeitnehmer des Steuerpflichtigen sind, nicht als Betriebsausgaben geltend gemacht werden ...

06 Jun 2014
von Nicole
(Kommentare: 0)

Geldwerter Vorteil für Firmenwagen bei bestehendem Nutzungsverbot für Juniorchef

Das Finanzamt setzte nach der sogenannten Ein-Prozent-Regel den zu versteuernden geldwerten Vorteil mit einem Prozent der Anschaffungskosten für die Privatnutzung eines Geschäftswagens, eines Audi A6, an, der dem Sohn des Firmeninhabers zugewiesen war.

Copyright 2015    Rechtsanwälte Dr. Müller-Peddinghaus   |   Impressum  |  Kontakt