DEUTSCH

Rechtsanwälte Dr. Müller-Peddinghaus

Gesellschaftsrecht . Steuerrecht . Insolvenzrecht
Fuldastraße 24-26
D-47051 Duisburg

Tel +49 203 348397-0
Fax +49 203 348397-10

zentrale@mueller-peddinghaus.de

Steuerrecht

16 Apr 2012
von Nicole
(Kommentare: 0)

Sonn- und Feiertagszuschläge für GmbH-Geschäftsführer

Geschäftsführer und leitende Angestellte insbesondere größerer Unternehmen sind aufgrund ihres höheren Gehalts verpflichtet, ohne gesonderte Vergütung auch am Wochenende oder an Feiertagen zu arbeiten.

06 Apr 2012
von Nicole
(Kommentare: 0)

Fahrtenbuch ohne vollständige Adressen

Nach der sogenannten Ein-Prozent-Regel wird der zu versteuernde geldwerte Vorteil für die Privatnutzung eines Geschäftswagens mit einem Prozent der Anschaffungskosten des Pkws angesetzt. Die oftmals nachteilige Pauschalregelung kann durch regelmäßiges Führen eines Fahrtenbuchs, in dem alle privaten Fahrten aufzulisten sind, vermieden werden.

16 Mär 2012
von Nicole
(Kommentare: 0)

Erbschaftssteuer: Übertragung von GmbH-Anteilen durch gemischte Schenkung

Verkauft ein GmbH-Gesellschafter mit notariellem Vertrag seine GmbH-Anteile unter deren tatsächlichem Wert, liegt eine sogenannte gemischte Schenkung vor.

26 Feb 2012
von Nicole
(Kommentare: 0)

Einkommensteuer für Zuführungen auf Zeitwertkonto

Bei sogenannten Zeitwertkonten vereinbaren Arbeitgeber und Arbeitnehmer, dass künftig fällig werdender Arbeitslohn nicht sofort ausbezahlt, sondern nur betragsmäßig erfasst wird, um ihn dann im Zusammenhang mit einer vollen oder teilweisen Freistellung von der Arbeitsleistung während des noch fortbestehenden Dienstverhältnisses auszuzahlen.

16 Feb 2012
von Nicole
(Kommentare: 0)

Schadensersatzzahlung an früheren Arbeitgeber als Werbungskosten absetzbar

Verpflichtet sich ein Arbeitnehmer nach Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses im Rahmen eines arbeitsgerichtlichen Vergleichs zu einer Schadensersatzzahlung an den Arbeitgeber wegen der unbefugten Weitergabe von Betriebsgeheimnissen, kann er die Zahlung ebenso wie die Verfahrenskosten als Werbungskosten steuermindernd geltend machen.

15 Feb 2012
von Nicole
(Kommentare: 0)

"Arbeitsecke" in Wohnung kein häusliches Arbeitszimmer

Das Finanzgericht Düsseldorf lehnte die steuerliche Anerkennung der anteiligen Aufwendungen für einen in der Wohnung eines freiberuflich tätigen Architekten gelegenen Bürobereich ab, der nur durch ein ca. 1 m hohes Sideboard vom Wohn- und Esszimmer abgetrennt und auch von der Küche aus zugänglich ist.

06 Feb 2012
von Nicole
(Kommentare: 0)

Auskunftsanspruch über Besteuerung eines (gemeinnützigen) Konkurrenzunternehmens

Kann ein Unternehmen nachvollziehbar darlegen, dass ihm durch die rechtswidrige Besteuerung der konkurrierenden Leistungen eines gemeinnützigen Vereins mit einem ermäßigten Umsatzsteuersatz Wettbewerbsnachteile von erheblichem Gewicht entstanden sind, kann es vom Finanzamt Auskunft über den für den Konkurrenten angewandten Steuersatz verlangen.

Copyright 2015    Rechtsanwälte Dr. Müller-Peddinghaus   |   Impressum  |  Kontakt